Bauprotokoll

Das Protokoll von der Entstehung des Schönbrunner Vereins-Stüberl!

 

Nach vierzig jähriger Tätigkeit des erfolgreichen Schießens in dem von uns erbauten Schießstand hatte der Gastwirt Lothar Pfaller nun dem Schützenverein nahegelegt das ab 01. Jan. 2014 das Gasthaus geschlossen  und es anschliesend zum Verkauf mit samt  Vereins-Schießstand angeboten wird. Somit musste der Schützenverein noch vor Weihnachten seinen Schießstand räumen. Zum Glück konnte man gleich zu unsern Patenverein, zu den Schützenverein Frohsinn nach Armstorf umziehen. Denen und dem Gastwirt Hagl sind wir für die vorübergehende aufnahme zum Dank verpflichtet. Sogleich ging es mit der Planung für ein neues Zuhause los. Es wurden viele Möglichkeiten geprüft und besprochen bis man sich dann für einen Neubau zu einen Mehrzweckhaus entschieden hat. Es hat für die Verantwortlichen viel Mühe und Ausdauer gekostet bis alles unter Dach und Fach war. So konnte man dann zur Freude aller im Okt. 2017 mit dem Bau beginnen.

Am 06. Okt. wurde ein Info-Abend im Feuerwehrstüberl veranstaltet, wo die letzten Details besprochen und die Anwesenden über die verschiedenen Aufgaben informiert wurden. Erstens wurde die Ausführung an Hand des Planes besprochen. Die Finanzierung wurde erläutert. Dann braucht man bis zur Vollendung viele Helfer zum Bau, die Verpflegung der freiwilligen Helfer muss gesichert sein und vieles mehr.

Am Sonntag den 08. Okt. konnte der langersehnte Spatenstich erfolgen. Zahlreiche Gäste und Mitglieder der Vereine wurden durch 1. Vorstand Johann Neumaier begrüßt. Nach der Zeremonie wurden alle zu einem Weißwurstfrühstück und gemütlichen Beisammensein eingeladen.

 

Bauprotokoll von Josef Göschl:

Oktober 2017

Mo. 16. Okt. 2017: Timo Lipp hat mit dem Bagger den Humus abgezogen. Der Bagger wurde von der Fa. Dimpflmeier aus
                                       Haag kostenlos zur Verfügung gestellt.

Mi. 18. u. Do. 19. Okt. 2017Timo Lipp weiter Humus abgezogen und Baugrube ausgehoben

Fr. 20. u.Sa. 21 Okt. 2017: Baugrube ausheben und Material mit Lkw von Dimpflmaier umsetzen.

Mo. 23. Okt.  2017: wurde durch das Vermessungsamt Erding das Baugrundstück vermessen.

Di. 24. Okt. 2017: Die Baugrube wird von Timo Lipp fertig ausgehoben. Die ersten Baumaßnahmen beginnen mit der
                                     Grundwasserbeseitigung, Drainageschlauch wird verlegt, Schacht wird gesetzt und Rohre für die
                                     Gully im Keller werden verlegt. Die Schalung für die Bodenplatte wird angebracht.

Zwangspause wegen der Prüfung der Statik!

November 2017

Do. 16. Nov. 2017: Der Baukran von der Fa. Berghammer wird angeliefert und aufgestellt.

Sa. 18. Nov.  2017: Das Flies wird verlegt. Es war tagelang regnerisch und es musste fast täglich aus der Baugrube Wasser
                                       abgepumpt werden.

Mo. 20. Nov. 2017: Durch mündliche Zusage kann der Bau weitergehen. Die Glasschaumsteine werden mit drei Lkw.
                                        (Sattelzüge) aus Mitterdeich angeliefert und sogleich eingebaut sowie eingerüttelt bis spät in die
                                        Nacht.

Di. 21. u.  Mi. 22. Nov. 2017: Die Glasschaumsteine werden mit Folie abgedeckt, darauf wird jede Menge Baustahl verlegt.

Do. 23. Nov. 2017: Ruhetag.

Fr. 24. Nov. 2017: Die Fa. Ried und mehrere Helfer verlegen ca. 2500m Schläuche für die Bodenheizung

Sa. 25. Nov. 2017: Restliche Baustahlmatten werden eingebaut.

Mo. 27. Nov.  2017: Restarbeiten zum Betonieren der Bodenplatte werden erledigt.

Di. 28. Nov. 2017: Betonieren mit Fertigbeton und Betonpumpe ca. 110 cbm. Die Fa. Maier ist zum Betonschleifen bestellt,
                                       kann aber erst gegen Abend anfangen, Der Beton muss einigermaßen anziehen. 
                                       Das Schleifen ging die ganze Nacht hindurch.                                                            
                                       Bedecktes Wetter und um Mitternacht Nieselregen, was das Schleifen nochmals verzögerte.

Mi. 29. Nov. 2017: Ausschalen der Bodenplatte und aufräumen.  (Bedeckt )

Dezember 2017

Fr. 01. Dez.  2017:  An der Bodenplatte Kies hinterfüllen.     (Frost )

Mo. 04. Dez. 2017: Westliche Seite des Kellers Einschalen, Baustahl und Kellerfenster in die Schalung einbauen.
                                        Arbeitsgerüst anbringen. (Regen u. Kühl)

Di. 05. Dez. 2017: Die eine Kellerwandhälfte betonieren. Arbeitsgerüst abbauen.

Mi. 06. Dez. 2017: Ausschalen. Schalung reinigen und die östliche Kellerhälfte einschalen wiederum Baustahl
                                       und Kellerfenster in die Schalung einbauen.

Do. 07. Dez. 2017: Säulen einschalen. Die östliche Kellerhälfte betonieren. Säulen betonieren, Arbeitsgerüst
                                       abbauen und  Baustelle aufräumen. (Sonnenschein warm)

Fr. 08. Dez. 2017: Ausschalen, Schalung reinigen und verladen. Tragemauern im Keller anlegen und
                                      Aufmauern. ( Bedecht leichter Regen )

Sa. 09. Dez. 2017: Im Keller die Tragmauern fertigmauern. (Trockenes Winterwetter)

Mo. 11. Dez. 2017: Eis und Schnee aus dem Kellerboden räumen. ( Bedeckt )

Di. 12. Dez. 2017: Ziegel werden angeliefert. Abends arbeiten für die Unterzüge bis nach 22 Uhr

Mi. 13. Dez. 2017: Tragmauern fertigmachen, Isolierung Kellerwand außen anbringen. (Sonnig aber Frisch )

Do. 14. Dez. 2017: Die sechs Säulen eingeschalt und betoniert.

Fr. 15. Dez. 2017: Nachmittags, Aufräumen und Gerüst für die Unterzüge aufstellen.

Sa. 16. Dez. 2017: Beginn Unterzüge einschalen und Isolierung an Kellerwand Außen anbringen.

Mo. 18. Dez. 2017: Eisen und Bügel für Unterzüge herrichten. Abends Unterzüge fertig einschalen und Eisen         
                                       einbauen.  (Schnee )

Di. 19. Dez. 2017: Schnee aus dem Keller räumen. Die Filigrandecke für Terrasse abladen und verlegen.
                                     In Unterzüge Eisen einbauen.

Mi. 20. Dez. 2017: Rest der Filigrandecke von Fa. Schwarzenbeck komplett geliefert, Terrassendecke Eisen verlegen
                                      und die drei Unterzüge komplett fertigmachen.

Do. 21. Dez 2017: Die Decke der Terrasse fertigschalen, Die Leerrohre für Stromleitungen verlegen.
                                     Resteisen verlegen und mit den Unterzügen betonieren.

Fr. 22. Dez. 2017: Ruhetag wegen Starker Regenfälle.

Sa. 23. Dez. 2017: Unterzüge und Deckeneinfassung ausschalen. Aufräumen und Christbaum aufstellen mit Beleuchtung.

Warten auf´s Christkind´l

So. 24. – Di. 26. Dez. 2017: Weihnachten, ruhiges, sonniges Winterwetter mit Plusgraden.

Mi. 27. Dez. 2017: Isolierung an der Nord – und Westseite anbringen und aufräumen.

Do. 28. – Sa. 30. Dez. 2017:  Ruhetage – Schneeregen und Schneefall minus 3° und trüb.

Januar 2018

Di. 02. Jan. 2018: Das Schutzgeländer anbringen, Bockgestell aufstellen und die Filigran – Decke verlegen.   
                                      Trockenes Wetter, Nachmittag strahlender Sonnenschein.

Mi. 03. Jan.2018:  Vorbereiten für Eisen verlegen. Um 10:30 setzt der Sturm und gewaltige Regenfälle ein.
                                       Die Arbeiten mussten beendet werden.

Do. 04. Jan.2018:  Eisen verlegen auf der Decke. Mittag wurde Arbeit wegen heftigen Dauerregen beendet.

Fr. 05. Jan. 2018: Wieder Eisen verlegen und Stromleitungsrohre verlegen. Treppe eingeschalt bis
                                     19:00 Uhr. Trockenes Wetter

Sa. 06. Jan. 2018: Baustellen Besichtigung.     Sonniges Wetter

Mo. 08. Jan. 2018: Fertigmachen mit Eisen verlegen, Treppe fertig einschalen und die Aussparungen einbauen.

Di. 09. Jan. 2018: Ruhetag! Anlieferung von Blockziegel.

Mi. 10. Jan. 2018:  Die Kellerdecke und Treppe betonieren. Spätnachmittag Beton mit Wasser besprengen. Herrlich warmes Wetter und Sonnenschein.
                                       Mittagsessen wird im Freien vor Feuerwehrhaus eingenommen

Do. 11. Jan. 2018: Baugrube, Keller mit Kies auffüllen, Drainage anschließen.     (Trocken)

Fr. 12. Jan. 2018: Baugrube mit Kies verfüllen, Isolierung Keller anbringen. (Trocken)

Sa. 13. Jan. 2018: Baugrube mit Kies und Lehm verfüllen, Mauer anlegen und anfangen mit Aufmauern. (Trocken)

Mo. 15. Jan. 2018:  Nachmittag Baugrube weiter verfüllen. Bibinger Hans mit seinem Bagger arbeiten
                                        bis ca. 22:00 Uhr. ( Klares trockenes warmes Wetter)

Di. 16. u. Mi. 17. Jan.  2018: Wetterbedingt Ruhetage Regen Wind und Schneefall

Do. 18. Jan. 2018: Schneedecke. Anlieferung der Kellerschächte. Nachmittag Regen    und Sturm.

Fr. 19. bis Mo. 22 Jan. 2018: Schneegestöber und Schneefall ca. 15cm.

Di. 23. Jan. 2018: Tauwetter und Temperaturanstieg.

Mi 24. Jan. 2018: Außenmauern aufziehen bei sonnigen warmen Wetter.
                                     Der heutige Tag war ein  voller Erfolg,  mit genügend Helfern konnten die
                                     Außenmauern fast vollständig  hochgezogen werden.
                                     Durch das Sonnige warme Wetter hatte man die Mittagspause ins freie verlegt.

Do. 25. Jan. 2018: Ruhetag Schönes trockenes klares Sonnenwetter ca. 12 Grad.

Fr. 26. Jan. 2018: Säulen einschalen, im Eingangsbereich Sockel einschalen und betonieren.
Nordseite Lichtschächte für Kellerfenster anbauen. Vorbereiten für Mauern.

Sa. 27. Jan. 2018: Mitteltragmauern im Erdgeschoß gemauert.
Öffnung bei der Kellertreppe Schutzgeländer angebracht. (Neblig und Trocken)

Mo. 29. Jan. 2018: Vormittag aufräumen. (Trocken und Warm ca. 13 Grad)

Di. 30. Jan.2018: Für Decke im Erdgeschoss Bockgestell eingebaut. Im Keller Betonzwischenstützen ausgeschalt. (Bewölkt + 3 – 4 Grad)

Mi. 31. Jan.2018: Nordseite Baugrube mit Lehm und Kies aufgefüllt. (Sonnig)

Februar 2018

Do. 01. Feb. 2018: Ruhetag. (Schneefall und Kühl)

Fr. 02. Feb. 2018: Nachmittag Gerüst aufbauen und Nordseite fertig Mauern.
(Nachmittag Sonnenschein und Trocken)

Sa. 03. Feb. 2018: Ruhetag. (Leichter Schneefall 0 Grad)

So. 04. – Mi.07. Feb. 2018: Kurze Winterpause Frost und Schnee (0 – 3 Grad)
Do. 08.Feb. 2018: Schnee Rausräumen, Vorbereiten für die Lieferung der Filigran-Decke.
Nach erfolgter Anlieferung Decke eingehängt.

Fr. 09. Feb. 2018: Erdgeschoßdecke Eisen eingebaut. Schutzgeländer angebracht und für Deckeneinfassung Schalung angebracht.

Sa. 10. Feb. 2018: Leerrohre für Elektrik in die Erdgeschossdecke verlegt, restliches Eisen eingebauen und fertigmachen zum Betonieren.

So. 11. – Mi. 14. Feb. 2018: Ruhepause –Faschingsausklang u. Aschermittwoch
(das Wetter war Trocken und leichter Frost)

Do. 15. Feb. 2018: letzte Vorbereitungen zum Betonieren der Erdgeschoßdecke und anschließend betonieren.
Baustelle einiges aufräumen. (Trockenes, zugig frostiges Wetter)

Sa 17. Feb.2018: Schutzgerüst abbauen, Öffnungen der Fenster verschließen. (Starker Nebel)

Mo 19. Feb.2018: Baustellentür eingebaut. Bügel herrichten für die Beton – Säulen.

Di. 20. Feb. -Sa. 03. 03 2018: Frost von – 4° bis – 14° Grad Winterpause

Sa. 24. Feb. 2018: Ein Teil vom Humus weggefahren. (Frost ca. – 10°)

März 2018

Fr. 02. März 2018: Die Helfer halten sich mit Eisstockschießen während der
Winterpause fit. Sie sind mit Essen und Trinken gut ausgestattet.

Mo. 05. März 2018: Mauerziegel in den Keller gebracht.

Di. 06. März 2018: Eisen für Betonsäulen eingebaut und zwei Säulen eingeschalt.

Mi. 07. März 2018: Restliches Eisen eingebaut und die Säulen zugemacht. (Wetter Trocken)

Do 08. März 2018: Die Säulen fertig gemacht und betoniert. (Trocken und Warm)

Sa. 10. März 2018: Die neu betonierten Säulen werden ausgeschalt.

Mi. 14. März 2018: Fensterstürze an der Südseite des Gebäudes Südseite eingeschalt und mit Eisen bewährt.
Nordseite die Mauerhöhe fertig gemauert, Ringankerschalung aufgebaut. (Wetter Warm)

Fr. 16. März 2018: Ringanker fertig einschalen und mit Eisen bewährt und betoniert.
Giebelmauer Ostseite angelegt.

Sa 17. März 2018: Fenstersturz und Teil vom Ringanker ausgeschalt, Giebelmauer Ostseite fertig
gemauert Giebelmauer Westseite und Mittelmauer angefangen zu Mauern.(Wetter Neblig, Windig, Kühl)

Mi. 21. März 2018: Die letzten Ziegelsteine werden von der Firma Aubenhammer angeliefert.

Do. 22. März 2018: Spätnachmittag Gerüst an den Giebelseiten aufgebaut,
angefangen an dem Giebel Ostseitig Ringanker einschalen.

Fr. 23. März 2018: Nachmittag Giebel Ostseite fertiggeschalt und mit Eisen bewährt.
(Wetter Windisch und kühl)

Sa. 24. März 2018: Giebelmauer Westseite fertig gemauert, Ringanker mit den Säulen eingeschalt
und mit Eisen bewährt. (schönes und warmes Wetter )

Mo. 26. März 2018: Nachmittag ab 17:00 Uhr Ringanker und Säulen an den Giebel betoniert.

Mi. 28. März 2018: Abends Ringanker an den Giebel ausschalen (Wetter Regen und kühl).

Do. 29. März 2018: Am Ringanker Giebelwestseite aufgemauert und
Gerüst umgestellt. Im Keller für die Zwischenwände die Mauern angelegt. (Wetter kühl)

Sa. 31. März 2018:  Die Giebel Fertigmauern, im Keller die Mittelmauern aufgemauert. (Trocken)

 

April 2018

Di. 03. April 2018: Fangnetz eingezogen und zum aufstellen des Dachstuhls alles vorbereitet. Die Helfer Kies aufgezogen zum aufstellen des Schutzgerüst. (Trocken u. Warm)

Mi. 04. April 2018:   Fa. Bibinger mit Helfern Schutzgerüst aufgebaut. Es wurden noch Vorbereitungen für die Zimmerer gemacht. (Trocken u. Warm) Die Dachisolierung wurde mit einen Sattelzug angeliefert und abgeladen.

Do. 05. April 2018:  Ein Sattelzug Schnittholz für den Sichtdachstuhl wird angeliefert und wurde abgeladen. Abends ca. 20: 00 bringt die FFW Gatterberg den von ihnen gestohlenen First zurück, gemühtlich gefeiert wurde bis ca. 24. 00 mit ca. 30 Pers.

Fr. 06. April 2018:  Die Helfer mauern Zwischenwände auf und ein Teil ist mit aufräumen beschäftigt. Die Zimmerer fangen mit dem Aufstellen an. Um ca. 10 Uhr wird der erste Leimbinder angeliefert fertig gemacht und aufgestellt anschliesend an der östlichen Seite die Pfetten eingezogen und Sparren aufgeschraubt. Spätnachmittag den zweiten Leimbinder angeliefert und aufgestellt an der westlichen Seite auch wieder Pfetten eingezogen und Sparren aufgeschraubt.

Die Fa. Grundner war bis ca. 20 Uhr mit den Aufstellen beschäftigt. Die Wetter- vorhersage für nächsten Tage war nur Sonnig und über 20 Grad warm.

Sa. 07. April 2018:  Morgens wurde gleich der Fertigkamin eingesetzt. Mit sechs Profi – Zimmerer und ca. 15 Helfern wurden die Sichtdachschalung aufgenagelt die Folie aufgezogen und die Kurzen Sparren aufgeschraubt. Einige helfer hatten die Sparren, Pfetten und First ausgemauert. Der Bibinger H. hatte mit d   Bagger und einigen Helfern den Grundwasserkanal ausgebaggert und angeschlossen.

So. 08. April 2018:  Heute Sonntag musste gearbeitet werden da das schöne Wetter genutzt wurde um das Dach trocken fertig zustellen. Mit den Zimmerern haben sich ab 8 Uhr ca 20 Pers. auf der Baustelle eingefunden. Die Sparren fertig aus-gemauert. Isolierung zum Teil zugeschnitten und aufgebracht, Sperrplatten darauf-geschraubt. Komplette Vordachschalung aufgenagelt und zugeschnitten. Einige Helfer kamen um die Baustelle aufgeräumt.

Mo. 09. April 2018:  An der Südseite die restlichen Sperrplatten Aufgeschraubt. Die Isolierfolie Aufgetackert und Aufgelattet. ca.10 Pers. Durch die Sonntagsarbeit konnte das Dach trocken verschlossen werden. Etwas bewölkt aber noch Warm.

Di. 10. April 2018:  Den Rest Aufgelattet und den Windfang angebracht. Die zwei Dachfenster eingebaut. Vorbereitet zum Platten einhängen. Die Dachplatten wurden angeliefert und abgeladen 18 Paletten mit zubehör. Abends hatte Gerlmeier Franz einen Teil Dachrinnenhaken angebracht.

Mi. 11 April 2018:  Ab 18 Uhr Gerlmeier mit Helfern Dachrinnenhacken, Vogelschutz- Gitter und östlich einen Teil  Dachrinnen angebracht. (Trocken)

Do. 12. April 2018:  Von 18 bis 21 Uhr Gerlmeier mit Helfern die kompletten Dachrinnen angebracht. (trocken)

Fr. 13. April 2018:  Sepp Schwarzenbeck u. Mühlhuber Jakob haben die Dachplatten für die Dachkehle am Eingang zugeschnitten und eingehängt. Am Spätnachmittag hatte Gerlmeier die Windfang mit Bleche verkleidet. Abends starker Regen.

Sa. 14. April 2018:  Mit 15 Helfern und einige Zimmerer wurde das komplette Dach eingedeckt die Reiter aufgeschraubt und das dach komplett fertig gemacht.

 

Nun ist der Rohbau Fertig! 

 

Somit  sind wir mit allen Firmen, Organisatoren und vor allem den Helfern zum Dank verpflichtet die es ermöglicht haben das Bauwerk in der Winterzeit so problemlos zu erstellen. Es wurde bei Sonne und Regen bei Wind und bei Schnee und des öffteren auch bis in die Nacht hinein gearbeitet. Aber auch bei den Frauen die allen Helfern mit Mittagessen und Brotzeiten mit Kaffee und Kuchen versorgt haben möchten wir uns Herzlichst bedanken. Bei dem Wettergott müssen wir uns ebenfalls bedanken dass er uns fast immer passendes Wetter geschickt hat. Auch sind wir Froh darüber das in den fünf Monaten Bauzeit kein Unfall zu beklagen war. So können wir mit Zuversicht denn nächsten Bauabschnitt aber auch bis zur Fertigstellung des Bauwerks entgegensehen.

 

Schönbrunn, den 15. April 2018                            gez. Ehrenschützenmeister

Sepp Göschl