Wettkampf

Zum 10. mal „Der Unsrige“ schon fast Tradition

Pokalübergabe: Schützenmeister Josef Müller li. von den „Frohsinn“ Schützen aus Armstorf nimmt den Wanderpokal für ein weiteres Jahr in Empfang.

 

Zur Vorbereitung auf das Gemeindepokalschießen in Sankt Wolfgang trafen sich die Vereine „Frohsinn“ Schönbrunn und deren Patenverein „Frohsinn“ Armstorf bereits zum 10. mal zu einem Freundschaftsschießen.
Insgesamt traten 75 Schützinnen und Schützen (35 aus Armstorf, 40 aus Schönbrunn) an.
Gewertet wurde, wie beim Gemeindepokalschießen, die 10 besten Schützen nach Punkte.

Gespannt wurde auf das Ergebnis gewartet

Und wieder mal hatte unser Patenverein aus Armstorf mit 738,7 Punkte die Nase vorn, und gewannen somit den Wanderpokal für ein weiteres Jahr.

Beide Schützenmeister bedankten sich für die zahlreiche Teilnahme und wünschten allen „Gut Schuß“ für das Gemeindepokalschießen.

Schützenmeister Johann Neumaier aus Schönbrunn sagte noch:

Das Positive für uns Schönbrunner ist dabei, dass der Wanderpokal jetzt für ein Jahr unweit von uns aufbewahrt wird,
da wir bereits seit 4 Jahren bei unserem Patenverein in Armstorf eine vorläufige Heimat gefunden haben.

„Im nächsten Jahr jedoch, wird der Wanderpokal die Reise nach Schönbrunn in unser neues Vereinsheim antreten“ 😉

Anschließend wurden noch einige Stunden gemeinsam gefeiert, der Wanderpokal einige mal geleert, und viel gelacht.
Die Schützen aus Armstorf und Schönbrunn blieben somit dem Namen „Frohsinn“ treu.